vitamin-d-frau.jpg

Mehr Power mit

Vitamin D

Das Solarium und Collarium® sorgt nicht nur für eine angenehme Bräune, sondern kurbelt auch die körpereigene Vitamin D Produktion an. Vitamin D unterstützt das Immunsystem und stärkt gerade in der kalten Jahreszeit die Abwehr gegen Infektionskrankheiten. Das körpereigene Wohlbefinden erhält einen Motivationskick. 

Wie wir Vitamin D produzieren

10-20% 

Ernährung

Körperbedingt kann der Mensch nur einen relativ geringen Teil des benötigten Mindestbedarfs an Vitamin D über die Ernährung und Nahrungs­ergänzung abdecken.

80-90% 

UV-B Licht

Massgeblich für einen ausgewogenen Vitamin D Spiegel ist die körpereigene Vitamin-D-Bildung in der Haut durch UVB-Strahlen (Sonne & Solarium). 

Achtung: In unseren Breitengraden ist während den Wintermonaten von Oktober bis April keine Vitamin D Produktion an der Sonne möglich. 

Warum ist das so?

Vitamin D im Solarium

und Collarium®

Steht die Sonne tiefer als 45 Grad am Himmel, findet im Körper keine Vitamin-D-Produktion mehr statt. In der Schweiz ist dies während der Wintermonate von Oktober bis April der Fall. Die Intensität der UV-Strahlung reicht also nicht für eine ausreichende Vitamin-D-Produktion aus. 

 

Abhilfe schafft das Solarium und Collarium®

Die Lichtquellen moderner Geräte emittieren einen Lichtmix aus UVA und UVB-Strahlung, so dass sie sich bestens zur Vitamin-D-Produktion eignen. Im Gegensatz zur Herbst- und Wintersonne haben Solarien und Collarien den optimalen UVB-Anteil, um die Vitamin D Produktion des Körpers anzuregen und bei regelmässigen Besonnungen nachhaltig zu stärken. Beachten Sie gemäss Ihrem Hauttyp die maximalen Bräunungszeiten.

collarium.jpg

Geniessen Sie das entspannende Collarium®-Erlebnis und freuen Sie sich über eine gesunde Bräune und ein zartweiches Hautbild.  

 

Die positive Wirkung von

Vitamin D im Solarium und

Collarium®

  • Positive Auswirkungen auf die Psyche 

 

  • Stärkung des Immunsystems und vorbeugend gegen diverse Krankheiten

 

  • Wirkt positiv bei Hauterkrankungen wie Neurodermitis und Akne

 

  • Positive Auswirkungen auf die Knochen-
    Organ-Gesundheit. Osteoporose, Rachitis, Bluthochdruck, Hypertonie und Herz-
    Kreislauf-Erkrankungen